Obedience
           

 

                         
 
   

Auch wenn das englische Wort Obedience mit "Unterordnung" übersetzt werden könnte, so ist es doch viel mehr als das. Bei dieser Hundesportart bilden der Hund und sein Halter ein eingeschworenes Team. Das setzt natürlich eine ganz besondere Harmonie zwischen den beiden voraus.

Neben dem korrekten "bei-Fuß-Gehen" gehören zu dieser Sportart noch diverse Apportierübungen, Voraussenden in ein markiertes Viereck, Hürdensprung, Distanzkontrolle, Geruchsunterscheidung an Gegenständen und vieles mehr. Dabei spielt auch das Wesen des Hundes eine entscheidende Rolle.

Obedience ist eine Prüfungsform im Hundesport, bei der ein Hund freudig mit seinem Teamgefährten Mensch verschiedene Übungen meistert und ein kontrolliertes Verhalten in unterschiedlichen Situationen zeigt.

Prüfungen können in den Klassen Beginner, Klasse 1, Klasse 2 und Klasse 3 abgelegt werden.

   
     
   
     
Die Trainingszeiten für Obedience finden Sie unter "Training". Unsere Ausbilder stellen sich auf der Seite "Über uns" vor. Inhaber von 10er-Karten können an einem Schnuppertraining teilnehmen!

Für Rückfragen: u.englert@t-online.de

   
     
   
     
Hier die einzelnen Übungen (Quelle Wikipedia):    
     
   
   
   
   
     
     
   
   

Nachlesen

   
     
Die Rotenburger Kreiszeitung hat unser großes Obedience Turnier im Oktober 2008 zum Anlass genommen, einmal ausführlich über den Hundesport Obedience zu berichten.