Aufgeschrieben und festgehalten von Kai-Uwe
   
(c) by Wolfgang Goltz  

   
   
21.04.2024  
   
Liebe Leser,

bereits am frühen Morgen holten Papi und Onkel Martin frische Brötchen vom Bäcker und natürlich wurde auch Tante Annemie, unsere reizende Nachbarin, dabei nicht vergessen.

   

   
Während bei uns allerdings zivilisiert gefrühstückt wurde, hat Papa Micha bei seiner Familie wieder alle Hemmungen fallen gelassen und sich mit Hackbrötchen mit fingerdicker Majo drauf den Bauch vollgeschlagen!
   

   
Gegen Mittag hatte Tante Iris unseren Nico zu einem Rundgang abgeholt und am Nachmittag unternahm Papi dann eine Runde mit seiner Zaubermaus! Es schien sogar die Sonne!
   

   
Ich muss dringend mal mit Oma über ihre Versäumnisse reden, denn auch beim Abendessen zeigte Papa Micha seinen exorbitanten Mangel an Kinderstube! Irgendetwas muss da schiefgelaufen sein!
   

   
Bei uns ging es da nämlich wesentlich gesitteter zu! Papi und Onkel Martin hatten köstliche Königsberger Klopse zubereitet und genossen das leckere Essen!
   

   
Spätestens heute Abend ist unsere kleine Welt dann wieder in Ordnung! Papa Micha kommt wieder nach Hause und Papi bringt Onkel Martin zurück nach Buxtehude. Dann herrscht wieder Ordnung bei uns!

Euer Kai-Uwe

   

   
20.04.2024  
   
Liebe Leser,

schon in aller Frühe machte sich Papa Micha gestern auf den Weg zu seiner Familie. Immerhin sind es einige Stunden Fahrt von uns bis nach Höxter in den Alpen!

   

   
Gleichzeitig machte sich Papi auf den Weg nach Buxtehude. Das sind von uns auch gut 5 Stunden Fahrt. Er hat dort Onkel Martin abgeholt, der ihm an diesem Wochenende Gesellschaft leisten soll.
   

   
Als Papa Micha nach der langen Fahrt endlich ankam, da war die Freude natürlich riesengroß bei seiner Mutter und seiner Schwester! Schwager Daniel hatte schon vorher Reißaus genommen!
   

   
Offenbar steht an diesem Wochenende wieder gutes und üppiges Essen im Vordergrund. Nach einem reichhaltigen Frühstück gönnten sich Papi und Onkel Martin nämlich ein winziges Stück Zitronenrolle.
   

   
Für Papa Micha und Familie ging es am frühen Abend zum Griechen. Vorher musste er allerdings die rasante Fahrt seiner Schwester in ihrem nagelneuen Auto überstehen!
   

   
Während Papa Micha und seine Schwester dann jeder eine Poseidon-Platte für 2 Personen verputzten, wurde Oma mit einem kleinen Salat abgespeist. Irgendwo muss wegen des neuen Autos ja mit dem Sparen angefangen werden!
   

   
Dafür haben sich Papi und Onkel Martin abends beim Fernsehen die 3-Kilo-Packung Fürst Pückler Eis reingepfiffen! Aber davon berichte ich dann morgen!

Euer Kai-Uwe

   

   
19.04.2024  
   
Liebe Leser,

Papa Micha hat Urlaub und eigentlich hatte ich gehofft, dass ich dann endlich mal ausschlafen kann. Doch da hatte ich mich leider gründlich getäuscht!

   

   
Nachdem Heidi sich aber bereits am Vortag bei Tante Gaby für das schmutzige Lisa-Mobil schämen musste, wollte Papi gestern gleich morgens erstmal in die Waschstraße fahren.
   

   
Gesagt, getan! Papi muss ja zum Glück keine Angst haben, dass der Schmutz das Auto zusammenhält! Im Gegensatz zu Papa Micha und seiner Rost-Gurke! Der hat dann auch lieber in der Zwischenzeit nebenan bei Edeka eingekauft.
   

   
Bei der Familie von Papa Micha laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren, denn heute sucht Papa Micha seine Lieben schon wieder heim. Tante Tanja war extra beim Friseur!
   

   
Oma hat in den letzten Tagen schon sämtliche Supermärkte der Umgebung leergekauft, denn es ist ja bekannt, dass Papa „Dauerdiät“ Micha seiner Familie bei seinen Besuchen immer die Haare vom Kopf frisst!
   

   
Oma hat vorsichtshalber gleich die 5-kilo-Trommel Majo gekauft, denn wenn die beim Frühstück fehlt, dann wird Papa Micha zur Bestie! Das will sich dort niemand antun!
   

   
Dann hoffe ich, dass ich jetzt am Wochenende endlich ausschlafen kann, denn der Krachmacher ist ja bei seiner Familie! Ich werde es genießen!

Euer Kai-Uwe

   

   
18.04.2024  
   
Liebe Leser,

wie bereits erwähnt, waren Papi und seine Zaubermaus gestern bei Tante Gaby und ihrer Sky eingeladen. Papi und auch Tante Gaby waren ein wenig aufgeregt, wie das Zusammentreffen mit der kleinen Sky ablaufen wird.

   

   
Beide fürchteten wohl, dass Heidi genervt auf den kleinen Wirbelwind reagieren könnte. Aber Papi kennt ja seine Heidi, die war nämlich total lieb, wie immer!
   

   
Das kleine Powerpaket Sky wollte auch gleich mit Heidi toben. Aber Heidi wollte die junge Dame erstmal ein wenig kennenlernen. Da kann ja schließlich jeder kommen!
   

   
Doch dann gewann Sky in Windeseile das Herz von Heidi, indem sie ihr gestand: „Liebe Heidi, ich möchte auch mal sooo schön werden, wie du“! Heidi war sehr bewegt!
   

   
Und deshalb nahm Heidi sich fest vor, der jungen Sky künftig ein Vorbild zu sein und ihr alles, was sie für das Leben braucht, beizubringen! Heidi hat auch gleich damit angefangen!
   

   
Und wie stolz Papi war, den sanftmütigsten Hund der Welt zu haben, muss ich an dieser Stelle wohl nicht noch groß erwähnen! Auch wir sind sehr stolz auf unsere Zaubermaus!

Euer Kai-Uwe

   

   
17.04.2024  
   
Liebe Leser,

ich hatte eh schlechte Laune, weil ich schlecht geschlafen hatte und dann musste ich gestern gleich morgens auch noch zu Frau Doktor zum Impfen! Darauf hatte ich nun wirklich keine Lust!

   

   
Die ganze Prozedur ging dann zum Glück sehr schnell. Allerdings hatte Papi anschließend ziemlich schlechte Laune, als er die Rechnung sah!
   

   
Danach arbeitete Papa Micha dann wieder mit Hochdruck daran, die diplomatischen Beziehungen zwischen Nico und mir zu verbessern! Es zeigen sich tatsächlich erste Erfolge!
   

   
Papa Micha ist genauso mutig, wie ich! Die Annäherungsversuche finden nämlich ohne Maulkorb statt. Dabei tickt Papis Schrittmacher immer im roten Bereich!
   

   
Das Ganze wurde dann allerdings jäh unterbrochen, als der neue Rasenmäher geliefert wurde, den Papa Micha und Onkel Bernd sich gemeinsam gekauft haben. Onkel Bernd behauptet, der braucht nur 5,6 Sekunden von 0 auf 100!
   

   
Heidi ist schon furchtbar aufgeregt! Papi und sie sind nachher bei Tante Gaby und ihrer kleinen Sky zum Kaffee eingeladen! Papi ist schon sehr gespannt, wie seine Zaubermaus sich dort benimmt, aber solange sie dort nicht auch quer über den Stubentisch springt ...

Euer Kai-Uwe

   

   
16.04.2024  
   
Liebe Leser,

bereits am frühen Morgen hatte Papa Micha gestern einen Termin beim Optiker und beim Sehtest erkannte er einwandfrei den Schneverdinger Heidegarten auf dem Begrüßungsbild!

   

   
Der anschließende Hörtest fiel allerdings auch nicht viel besser aus. Papa Micha kommt ganz nach seiner Mutter, die ist nämlich stocktaub!
   

   
Deshalb hat Heidi gestern vorgeschlagen, sich zum Blindenhund ausbilden zu lassen. Schließlich geht Papa Micha stramm auf die 70 zu und besser wird es mit ihm sicher nicht!
   

   
Wieder zuhause machte Papa Micha dann mit seiner eigenen Therapie weiter! Sein Urlaub steht unter dem Motto „Annäherung an Kai-Uwe“. Also an mich! Nico scheint auch tatsächlich umgänglicher geworden zu sein.
   

   
Papi kann wirklich heilfroh sein, dass seine Zaubermaus so ein sanftes Schaf ist und ich weiß, dass Papi sich sehr freut, einen so wunderbaren und lieben Hund zu haben!
   

   
Ich bin schon sehr gespannt, ob Papa Micha mit seiner Therapie Erfolg hat. Das wäre wirklich zu wünschen, bevor er ganz blind und taub ist und nicht mehr mitbekommt, wenn seine ungarische Granate versucht, mich zu fressen!

Euer Kai-Uwe

   

   
15.04.2024  
   
Liebe Leser,

bevor gestern unser Besuch zum Kaffee eintrudelte, habe ich mich lieber vergewissert, ob Heidi auch ihre Ohren gewaschen hatte. Man will sich ja schließlich nicht blamieren!

   

   
Onkel Ralf und Tante Svenja vom Hundeverein gaben sich die Ehre und zuerst mussten die Zwei natürlich Papa Michas neuen Poolroboter bewundern. Die Beiden waren schlichtweg begeistert!
   

   
Anschließend wollte Papa Micha unseren Freunden dann die Schönheiten der Lüneburger Heide zeigen! Seitdem er allerdings über 60 ist, findet er sich ohne Navi nicht mehr zurecht!
   

   
Deshalb übernahm dann auch Nico lieber die Führung! Der ist wenigstens noch nicht so tüddelig und kennt sich in der ganzen Gegend wirklich bestens aus!
   

   
Es sollte eigentlich nur ein kleiner Rundgang werden, aber Nico geriet so ins Schwärmen über unsere schöne Gegend, dass er einfach kein Ende fand!
   

   
Am Ende war meine Bande dann fast 6 km unterwegs! Das kommt auch nicht jeden Tag vor, das könnt ihr mir glauben!
   

   
Deshalb haben unsere beiden Kläffer letzte Nacht auch geschlafen, wie die Murmeltiere! Schön wars, da waren sich Heidi und Nico einig!

Euer Kai-Uwe

   

   
14.04.2024  
   
Liebe Leser,

gestern war ein wunderbarer Frühlingstag und kaum ist das Wetter wieder besser, da ist bei unserer Nachbarin Tante Iris wieder Rockertreff! Jedes Jahr das gleiche!

   

   
Papa Micha hat im Garten gewütet wie ein Verrückter und den Pool reaktiviert, denn schließlich sollte auch der neue Poolroboter getestet werden! Papa Micha war schon sehr gespannt!
   

   
Doch damit wollten sich Heidi und Nico nicht einfach zufriedengeben! Sie wollten das neue Gerät auf eine besonders harte Probe stellen. Dazu wollten sie sich erst kräftig im Sand wälzen und dann in unseren Pool springen.
   

   
Was bin ich froh, dass ich dieses Vorhaben gerade noch verhindern konnte! Papa Micha hätte sonst garantiert Kabelbrand im Herzschrittmacher bekommen!
   

   
Von alledem hat Papi nix mitbekommen. Er war auf dem Hundeplatz beschäftigt. Dort brummte es nämlich bei dem schönen Wetter. Sogar Saskia von nebenan mit ihrem Hamster an er Leine war mal wieder mit dabei!
   

   
Heute bekommen wir lieben Besuch aus dem Hundeverein und wir hoffen schon sehr, dass dieser Besuch sich bei uns wohlfühlt! Wir Vierbeiner werden jedenfalls alles dafür tun!

Euer Kai-Uwe

   

   
13.04.2024  
   
Liebe Leser,

gleich nach dem Wochenendeinkauf machte sich Papa Micha mit Heidi und Nico auf zur Nachmittagsrunde. Die Zwei konnten es kaum erwarten, denn es war warm und trocken!

   

   
Weil die Waldwege aber noch zu matschig für Papis Trike sind, machte der es sich in der Zwischenzeit auf seiner Rentnerbank gemütlich. Das muss Tante Conny von gegenüber mitbekommen haben!
   

   
Sie muss wohl gesehen haben, wie abgemagert Papi im Augenblick aussieht und deshalb brachte sie ihm schnell etwas Essbares rüber! Tante Conny hat eben ein Herz für notleidende Rentner!
   

   
Kurz darauf kam auch Onkel Bernd von nebenan von der Arbeit und stattete Papi einen Besuch ab. Er bedauerte jedoch, nichts Essbares für ihn dabeizuhaben!
   

   
Nur kurze Zeit später kam auch Papa Micha mit den Hunden zurück und Heidi stellte sofort fest, dass Onkel Bernd sein Käsebrötchen kurz vorher lieber selber gegessen haben muss! Harzer Roller!
   

   
Das war unser letzter ruhiger Tag, denn Papa Micha hat jetzt erstmal 2 Wochen Urlaub! Wir haben uns bereits seelisch darauf eingestellt!

Euer Kai-Uwe

   

   
12.04.2024  
   
Liebe Leser,

am Nachmittag hatten wir gestern Besuch von unserer bezaubernden Nachbarin und Heidi wollte Tante Annemie partout nicht glauben, dass sie die Leckerlis für die Kläffer vergessen hatte! Sonst hat sie nämlich immer welche dabei!

   

   
Deshalb schlug Nico vor, der lieben Tante Annemie bei der Abendrunde einen Gegenbesuch abzustatten, um die vergessenen Leckerlis doch noch einzufordern! Heidi war begeistert von der Idee!
   

   
Und daher kam es, dass wir bereits kurze Zeit später bei der lieben Nachbarin vor der Tür standen! Wenn es um Fressbares geht, lässt Heidi nicht locker! Das kennen wir inzwischen!
   

   
Papa Micha war entsetzt, als Nico damit drohte, der guten Annemie in den Garten zu kacken, falls sie die Leckerlis nicht rausrückt! Aber die Drohung war zum Glück völlig überflüssig!
   

   
Wie nicht anders zu erwarten, eilte die gute Frau augenblicklich mit ein paar köstlichen Kaustreifen zum Zaun. Annemie weiß eben, was Hunde brauchen!
   

   
Besuchern bei uns rate ich allerdings, künftig nicht ohne Leckerlis bei uns aufzutauchen, denn Nico traue ich es durchaus zu, dass er seine Drohung wahrmacht und denen in den Garten scheißt! Das kann noch lustig werden!

Euer Kai-Uwe

   

   
11.04.2024  
   
Liebe Leser,

das Wetter war gut, es war trocken und nicht zu warm und deshalb freute sich Heidi gestern Abend ganz besonders auf das Training am Mittwochabend! Sie konnte es kaum erwarten!

   

   
Nico musste wieder einmal zuhause bleiben, weil Papa Micha fruchtbar wichtige und unaufschiebbare Dinge zu erledigen hatte und deshalb nicht mit seinem Hund am Training teilnehmen konnte!
   

   
Man kann sagen, was man will, aber da kümmert sich Papi wesentlich mehr um seinen Hund! Auch, wenn es ihm manchmal gar nicht mehr so leicht fällt!
   

   
Tante Gaby gestaltete das Training dann auch wieder sehr abwechslungsreich, obwohl sie innerlich darauf brannte, ihre kleine Sky ebenfalls auf den Platz zu holen.
   

   
Und dann war es endlich soweit! Die beiden schönsten Hunde des Vereins begegneten sich zum allerersten Mal persönlich! Das war sozusagen ein historischer Augenblick!
   

   
Und weil Tante Gaby dann ganz abgelenkt war und sich um ihren Welpen kümmerte, übernahm Heidi kurzerhand die Leitung des Trainings! Den Anwesenden hat es gut gefallen!

Euer Kai-Uwe

   

   
10.04.2024  
   
Liebe Leser,

unsere Kläffer hatten eine Regenpause abgewartet, als sie zu ihrer Nachmittagsrunde starteten und unterwegs hatte Heidi plötzlich eine ganz großartige Idee!

   

   
Wie wäre es neben der Heideblütenkönigin mit einer Rapskönigin für Schneverdingen? Dann gäbe es nämlich bereits im Frühjahr etwas zu feiern!
   

   
Heidi hatte auch sofort eine Vorstellung davon, welche weibliche Schönheit besonders für diesen Titel geeignet wäre. Ihr dürft raten, wen sie dabei im Sinn hatte!
   

   
In der Zwischenzeit hatte der Postbote den neuen und sauschweren Poolroboter gebracht. Der eiligst herbeigerufene Notarzt konnte den Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall bei dem Beamten zum Glück nicht bestätigen!
   

   
Das neue Gerät ist wirklich genial! Es reinigt nicht nur selbstständig den Pool, es kann nebenbei auch Kaffee kochen und Wäsche bügeln! Papa Micha ist begeistert!
   

   
Jetzt muss es nur noch warm genug werden, damit wieder Wasser in den Pool gelassen und das Teil getestet werden kann! Hauptsache Papa Micha nimmt das nicht zum Anlass, künftig noch öfter in den Pool zu pieschern!

Euer Kai-Uwe

   

   
09.04.2024  
   
Liebe Leser,

wie berichtet, hat Papi den Sonntagnachmittag auf seiner Rentnerbank verbracht. Dabei ist ihm jedoch aufgefallen, dass wir kaum etwas Blühendes im Vorgarten haben und das wurde gestern sofort geändert!

   

   
Deshalb machte sich Papi gestern bereits am frühen Morgen auf den Weg zum führenden Fachgeschäft für Gartenpflanzen und dort fand er auch sofort einige wunderhübsche Zauberglöckchen!
   

   
Natürlich hat unsere Zaubermaus unseren Papi beim Pflanzen der Zauberglöckchen tatkräftig unterstützt! Passender hätte die Aktion ja auch kaum ausfallen können!
   

   
Weil in Spanien aber die schönsten Blumen von allein wachsen und nicht großartig gepflanzt werden müssen, war Heidi schon bald erschöpft und versteckte sich lieber hinter einer Hausecke!
   

   
Nico, der ebenfalls keine große Lust auf Gartenarbeit hatte, wies nur einmal dezent darauf hin, dass er blind ist und schon wurde er von Papi von den gärtnerischen Aufgaben befreit!
   

   
Aber trotzdem ließ sich unser Puszta-Pupser ordentlich von Papa Micha trösten, als der von der Arbeit kam! Nico war ja soooo erschöpft vom vielen Blumenpflanzen!
   

   
Dabei geht die eigentliche Arbeit im Garten ja erst richtig los! Das gestern war nur die Generalprobe! Ich bin schon sehr gespannt, wie unsere beiden Kläffer sich dann anstellen. Es kann eigentlich nur besser werden!

Euer Kai-Uwe

   

   
08.04.2024  
   
Liebe Leser,

mit einem Stück leckerem Zitronenkuchen auf seiner Rentnerbank in der Sonne sitzen! Darauf hatte Papi sich schon lange gefreut und gestern war es endlich soweit!

   

   
Nico und Heidi freuten sich sehr für Papi, nur der Zitronenkuchen war den Beiden ein Dorn im Auge, denn die Zwei achten neuerdings sehr darauf, dass Papi sich gesund ernährt!
   

   
Als Papi sich dann aber das fünfte Stück vom Kuchen aus der Küche holte, da begann Heidi, sich langsam Sorgen zu machen! Auf seine Klolästerinwerte achtet Papi nämlich überhaupt nicht!
   

   
Irgendwann überredete Heidi dann unseren Nico, noch eine Runde durch die Heide zu machen. Sie hatte keine Lust, sich das Drama mit Papi noch länger anzusehen.
   

   
Nico gelang es dann sogar auch noch, Papa Micha zu überreden, mitzukommen! Schließlich ist Brut- und Setzzeit und da macht es sich besser, wenn ein Zweibeiner am Ende der Leine läuft.
   

   
Und Papi von einem gesünderen Lebensstil zu überzeugen, ist vergebliche Liebesmüh! Dafür ist Papi viel zu sehr ein Genießer! Da werde ich mir wohl noch was einfallen lassen müssen!

Euer Kai-Uwe

   

   
07.04.2024  
   
Liebe Leser,

Heidi flehte gestern gleich mehrere Stoßgebete gen Himmel, dass mir nichts passieren möge! Papa Micha arbeitet nämlich mit Hochdruck daran, dass Nico seine Abneigung gegen Katzen endlich ablegt!

   

   
Er hat mich gebeten, mich bei jeder Gelegenheit, die sich mir bietet, an Nico ranzuschmeißen und mit ihm zu kuscheln, was das Zeug hält. Das musste er mir nicht zweimal sagen, denn ich habe Nico furchtbar lieb!
   

   
Dazu bot sich bei dem traumhaften Wetter gestern natürlich besonders im Garten reichlich Gelegenheit! Und dabei half es auch, dass Nico gerade etwas abgelenkt war!
   

   
Uns war nämlich aufgefallen, dass Tante Conny von gegenüber wieder eine grandiose Idee hatte! Sie hat nämlich einfach ihr Klo nach draußen verlegt und hat jetzt viel mehr Platz in ihrem Badezimmer! Sehr pfiffig!
   

   
Heidi war begeistert und stürmte sofort ins Haus, um ein paar Pläne für die Umgestaltung unseres Badezimmers zu machen. Sie meint, wenn das Klo auch bei uns rausfliegt, ist endlich genügend Platz für einen Schminktisch!
   

   
Den wünscht sie sich nämlich schon lange! Aber noch ist das letzte Wort in dieser Angelegenheit nicht gesprochen! Ich sehe nämlich jetzt schon die langen Gesichter von unseren Papas, wenn sie im Winter für jedes Geschäft nach draußen müssen! Die spielen da garantiert nicht mit!

Euer Kai-Uwe

   

   
06.04.2024  
   
Liebe Leser,

kurz vor dem Mittag stattete uns gestern Onkel Peter mal wieder einen Besuch ab und da unsere Kläffer ja gerade freiwillig Diät machen, erwarteten Heidi und Nico natürlich auch keinerlei Leckerlis! Onkel Peter wurde lediglich höflich begrüßt!

   

   
Doch dann machte Onkel Peter die Zwei neugierig! Er hatte nämlich köstliche Leckerlis aus Fisch aus Dänemark mitgebracht und dänische Speisen sind unseren Beiden noch völlig unbekannt!
   

   
Die schmeckten den Beiden sehr, aber dafür mussten Heidi und Nico Onkel Peter anschließend versprechen, ganz besonders lieb und brav zu sein und die Zwei wollten sich auch wirklich alle Mühe geben.
   

   
Und den Beweis konnten unsere Beiden dann auch abends gleich antreten! Bei der Abendrunde trafen sie nämlich auf Saskia mit ihrer Abby und Saskia hat ja immer Angst, unser Nico könnte ihren Hamster an der Leine fressen!
   

   
Abby war zunächst auch noch skeptisch, aber Nico hielt sich an sein Versprechen und benahm sich, wie ein perfekter Gentleman! Es gab keinen Grund zur Klage!
   

   
Ich bin stolz auf meine Bande! Nicht nur, weil sie praktisch nicht gebettelt haben. Auch, weil Nico immer umgänglicher im Umgang mit fremden Hunden wird! Weiter so!

Euer Kai-Uwe

   

   
05.04.2024  
   
Liebe Leser,

Papi hat gestern zum Abendessen ein Schälchen Kartoffelsalat zubereitet. Ganz nach dem Rezept von Papa Micha: viel fettige Majo, wenig Zwiebeln, keine Gurken!

   

   
Und während es unseren Papas geschmeckt hat, scheint Heidi gerade einen Sinneswandel durchzumachen. Bei der anschließenden Abendrunde stellte sie Papi zur Rede!
   

   
Wie immer statteten die Zwei dabei auch der lieben Tante Annemie einen Besuch ab und die hielt natürlich sofort (aus alter Gewohnheit) ein Leckerli bereit!
   

   
Aber auch dort demonstrierte Diät-Heidi ihre neue Einstellung zum Futter und lehnte dankend ab. Papi erkannte seine Zaubermaus kaum wieder!
   

   
Stattdessen fraß Heidi unterwegs nur noch die Diät-Leckerlis, die Papi immer bei seinem Trike dabeihat! Man könnte fast meinen, Papi hat einen ganz neuen Hund!
   

   
Und jetzt bin ich schon sehr gespannt, wie lange diese Wandlung bei Heidi anhält! Frauen sind da ja meist ziemlich wankelmütig! Die spanischen ganz besonders!

Euer Kai-Uwe

   

   
04.04.2024  
   
Liebe Leser,

weil Papi gestern beim Training wieder mal nur Augen für Tante Gabys Welpen Sky hatte, war Heidi richtig sauer! Selbst die Geduld einer gutmütigen Spanierin hat ihre Grenzen!

   

   
Um ihrer Wut Luft zu machen, hatte Heidi eine Idee! Ganz nach dem Vorbild von Prinzessin Lisa wollte Heidi mal den Hundeplatz ganz besonders gründlich in Augenschein nehmen!
   

   
Zuerst sah sich Heidi die Grillhütte an und sie war entsetzt! „Wie sieht es denn hier aus?“ war ihr einziger Kommentar zu dem Chaos, das sie dort vorfand!
   

   
In der Werkstatt war dagegen alles tiptop! Dort führt ja auch Onkel Andreas das Regiment und deshalb hatte Heidi auch nichts anderes erwartet!
   

   
Im Gegensatz zum Kindertisch für unsere jüngsten Vereinsmitglieder! Auch der sollte dringend mal wieder gereinigt werden, kritisierte Heidi ziemlich verärgert!
   

   
Irgendwann wurde Tante Gaby aber die Nörgelei zu viel und sie ließ die meckernde Heidi kurzerhand ins Auto verfrachten! Das hatte sie nun davon!
   

   
Dabei gibt sich Tante Gaby beim Training immer so viel Mühe mit Heidi! Ich denke, da wird am Wochenende eine dicke Entschuldigung fällig!

Euer Kai-Uwe

   

   
03.04.2024  
   
Liebe Leser,

also, wenn Papa Micha nicht seinen tollen Job im Krankenhaus hätte, dann hätte er keine Möglichkeit gehabt, sich von den anstrengenden Osterfeiertagen zu erholen!

   

   
Um Papi dagegen scheinen sich die lieben Freunde echte Sorgen zu machen, seitdem er so viel abgenommen hat. Das zeigte sich besonders gestern wieder sehr deutlich!
   

   
Den Anfang machte am frühen Nachmittag Papis alter Kumpel Onkel Dirk, der extra vorbeigekommen war, um Papi mit einem Stück Marzipantorte wieder aufzupäppeln!
   

   
Kaum war Onkel Dirk wieder weg, da stand Onkel Bernd in der Tür und brachte ein Stück Hühnerbrust für Papi vorbei, das er sich mittags vom Munde abgespart hatte!
   

   
Und kurz nachdem Onkel Bernd gegangen war, erschien Tante Vera. Auch sie hatte von Papis starkem Gewichtsverlust erfahren und brachte ihm köstliche Pferdewurst vorbei!
   

   
Womit bewiesen wäre, dass Papi gar keine Diät machen muss! Er gefällt den Leuten offensichtlich besser mit ein paar zusätzlichen Pfündchen auf den Rippen. Gut zu wissen!

Euer Kai-Uwe

   

   
02.04.2024  
   
Liebe Leser,

Papi hatte in der Nacht kaum geschlafen und gestern ging es ihm gar nicht gut! Ich vermute, er hätte die köstliche Nusstorte am Sonntag nicht fast ganz allein auffuttern sollen!

   

   
Am Zitronenkuchen von Papa Micha kann es nicht gelegen haben, denn Papa Micha hatte extra die leicht angeschimmelten Stellen abgekratzt, bevor er den Kuchen servierte.
   

   
Am Kuchen kann es also nicht gelegen haben, dass Papi Bauchweh und Durchmarsch hatte, denn dann hätten unsere beiden Damen gestern auch Beschwerden haben müssen. Die waren aber putzmunter!
   

   
Außerdem ging es Papa Micha und Onkel Martin auch bestens! Das muss aber nichts heißen, denn die Zwei haben eh jeder einen Kuhmagen! Sie sind eben echte Vielfresser!
   

   
Und dann musste Papi trotz seines desolaten Zustands noch die 300 km nach Buxtehude fahren, um Onkel Martin wieder nach Hause zu bringen! Papi ist wirklich zum Leiden geboren!
   

   
Und nun ist das Osterfest schon wieder vorbei. Abgesehen vom Wetter, das nicht so prickelnd war, hatten wir wirklich schöne Tage. Was wollen wir also mehr!

Euer Kai-Uwe

   

   
01.04.2024  
   
Liebe Leser,

Ostern ist das Fest der Völlerei und deshalb haben Heidi und ich gestern streng darauf geachtet, dass sich unsere Zweibeiner nicht schon beim Frühstück die Wampe so vollschlagen!

   

   
Denn bereits zum Kaffee erwarteten wir Tante Annemie und ihre reizende Tochter bei uns. Leider ging es Tante Annemie nicht so gut! Sie hatte heftige Ohrenschmerzen.
   

   
Papa Micha wollte dann das schmerzende Ohr kurzerhand mit unserem Küchenmesser amputieren. Aber damit waren die Damen komischerweise auch nicht einverstanden.
   

   
Danach fand dann die Nachmittagsrunde mit Tante Iris und den Hunden statt und Tante Iris konnte froh sein, dass Papa Micha sie begleitete, denn sie hatte sich beim Osterkaffee mit ihren Söhnen fix einen angetüddelt!
   

   
Kurze Zeit später standen dann Sarah und Fabian überraschend in der Tür und statteten uns einen Osterbesuch ab. Dabei erfuhren wir ganz nebenbei, dass Sarah von Beruf Hebamme ist.
   

   
Das Thema interessierte Heidi brennend und sie wollte von Fabian alles über das Hecheln und Pressen erfahren. Doch leider kennt er sich damit auch nicht aus!
   

   
Das war wirklich ein schöner Ostermontag mit viel Besuch, denn Onkel Martin ist ja auch noch da. Aber so haben wir es gerne, wir lieben Besuch!

Euer Kai-Uwe

   

   
31.03.2024  
   
Liebe Leser,

Nico, Heidi und ich freuten uns gestern auf einen sturmfreien Abend, denn Papi hatte Papa Micha und Onkel Martin nachträglich zu seinem Geburtstag zum Griechen eingeladen.

   

   
Onkel Martin war ein wenig enttäuscht, denn er hatte eigentlich eine Einladung ins Vierjahreszeiten erwartet, aber das liegt bei Papis karger Rente natürlich nicht drin!
   

   
Beim Griechen wurde meine Bande dann auch ausgerechnet noch von Carola bedient. Die Arbeitet neuerdings dort und Papi musste feststellen, Carola gibt es tatsächlich auch in freundlich!
   

   
Nachdem Papa Micha aber auch noch den Begrüßungsschnaps von Papi und Onkel Martin mittrinken musste, bekam er vom eigentlichen Essen leider nicht mehr sehr viel mit!
   

   
Das war wirklich schade, denn das Essen war wohl sehr lecker. Das hat Papi jedenfalls berichtet und er ist sogar satt geworden!
   

   
Und nun kann Ostern kommen! Wir freuen uns heute schon auf Tante Annemie und ihre bezaubernde Tochter! Das wird wieder ein gemütlicher Nachmittag!

Euer Kai-Uwe

   

   
30.03.2024  
   
Liebe Leser,

gestern war ich dran, den Frühstückstisch für meine Bagage zu decken! Du glaubst es ja nicht, was da wieder alles auf den Tisch kam und ich musste mich damit abschleppen.

   

   
Am schönsten aber ist es immer, wie Papa Micha mit seinen aufmerksamen und launigen Gesprächen zu einer gemütlichen Frühstückrunde beiträgt! Dabei ist er immer höchst konzentriert!
   

   
Leider spielte das Wetter uns einen Streich und mit was soll man sich an einem regnerischen Tag, an dem auch noch alle Geschäfte geschlossen haben, beschäftigen? Mit Essen!
   

   
Zum Glück hatte Papa Micha wieder seinen gefürchteten Zitronenkuchen gebacken und so war dann auch der Nachmittag gerettet! Onkel Martin war begeistert!
   

   
Zum Abendessen hatte Papi dann köstliche Köttbullar zubereitet und auch da entpuppte sich Papa Micha wieder als Stimmungskanone und als vollendeter Gastgeber!
   

   
Heute haben Papi und Onkel Martin wieder jede Menge auf dem Zettel und es ist sehr fraglich, ob Papi wieder zu seinem Mittagsschlaf im Kreise seiner Lieben kommen wird!
   

   
Meistens bringt Papi uns aber ein paar Leckerlis mit und das bedeutet, dass auch uns Vierbeiner ein schöner Tag erwartet. Was will man mehr?

Euer Kai-Uwe

   

   
29.03.2024  
   
Liebe Leser,

am frühen Morgen war gestern schon Tante Kerstin bei uns. Wie gesagt, sie ist eine Freundin und kauft alle 14 Tage das Nötigste für Papi ein. Der wäre sonst sicher schon verhungert! Nico ließ es sich nicht nehmen, ihr frohe Ostern zu wünschen!

   

   
Kurz danach fuhr Papi dann nach Buxtehude, um Onkel Martin abzuholen! Er wird die Osterfeiertage bei uns verbringen und er hat sich nicht nur schon darauf gefreut, er hat auch schon seit Wochen gefastet!
   

   
Aus diesem Grunde drängte Onkel Martin auch darauf, unterwegs bei einem Bäcker anzuhalten um ein paar Zentner leckeres Gebäck einzukaufen! Papi, der natürlich noch gar nichts gegessen hatte, kam das sehr entgegen!
   

   
Man mag es zwar nicht glauben, wenn man ihn so sieht, aber Onkel Martin hat uns ernsthaft versichert, dass sein Bauch wirklich nicht runder geworden ist, seit seinem letzten Besuch bei uns!
   

   
Unserer Heidi hat Onkel Martin es dann wirklich hoch angerechnet, weil sie die Einzige war, die nicht laut losgelacht hat. Heidi ist eben ein sehr mitfühlender Golden Retriever!
   

   
Und wie das Osterfest bei uns weiterging, davon berichte ich dann natürlich in den kommenden Tagen.

Euer Kai-Uwe

   

   
28.03.2024  
   
Liebe Leser,

heute holt Papi wieder Onkel Martin aus Buxtehude ab. Der besucht uns über Ostern und weil er immer einen gesegneten Appetit mitbringt, muss noch so einiges besorgt werden!

   

   
Zum Glück kommt Tante Kerstin heute wieder. Die kauft (auf Kosten der Pflegekasse) alle 14 Tage für unseren greisen Papi Lebensmittel ein, damit er nicht völlig vom Fleisch fällt.
   

   
Und weil Onkel Martin kommt, wird das heute sicher ein größerer Einkauf werden. Nur gut, dass ich mich bereits rechtzeitig um ein entsprechendes Transportfahrzeug gekümmert habe!
   

   
Ich bin nur froh, dass Rocko mich rechtzeitig daran erinnert hat, Eier auf den Einkaufszettel zu schreiben! Was wäre Ostern ohne Eier? Eine absolute Katastrophe!
   

   
Und gleich nach Ostern werde ich Tante Gaby mit ihrer kleinen Sky zu uns einladen! Heidi will ihr nämlich schon ein bisschen was zum Thema „wie erziehe ich mir meinen Zweibeiner“ erzählen.
   

   
Aber erstmal freuen wir uns jetzt auf Ostern und auf Onkel Martin, denn da wird wieder gefuttert, dass sich die Tische biegen und vielleicht fällt ja der eine oder andere Brocken auch für uns Vierbeiner ab!

Euer Kai-Uwe

   

   
27.03.2024  
   
Liebe Leser,

der Rundgang am Nachmittag begann gestern eigentlich völlig normal! Heidi entdeckte wieder allerlei am Wegesrand, das darauf wartete, erschnüffelt zu werden.

   

   
Doch plötzlich kam Louie, der kleine Verlobte von Heidi, auf eine ziemlich ulkige Idee! Es muss wohl daran gelegen haben, dass der Frühling in der Luft liegt! Anders ist es kaum zu erklären!
   

   
Nun sind hohe Berge in der Lüneburger Heide eher selten anzutreffen. Aber der kleine Louie ist ja nicht auf den Kopf gefallen und deshalb suchte er sich einen adäquaten Ersatz! Tante Iris bekam richtig Angst um ihren Hund!
   

   
Nico konnte seinen Freund zwar nur über sein Gehör orten, aber auch er war in Sorge! Für einen so kleinen Hund ist selbst ein Holzstapel schon ziemlich hoch und gefährlich!
   

   
Der berühmte Bergsteiger Reinold Messner hat einmal gesagt, nicht der Aufstieg ist das Problem! Wieder heil vom Berg herunter zu kommen ist viel schwerer und das musste auch Louie schnell erkennen!
   

   
Zum Glück ist die Heide nicht der Himalaya und Louie nicht Reinhold Messner und so hob Tante Iris ihren Hund einfach wieder herunter und das Bergsteiger-Abenteuer war beendet!
   

   
Etwas mulmig war Louie dann aber doch und deshalb habe ich ihm empfohlen, Heidi künftig besser seine Liebe mit einem Strauß Blumen zu demonstrieren! Das ist nämlich weitaus weniger gefährlich!

Euer Kai-Uwe

   

   
26.03.2024  
   
Liebe Leser,

nach dem völlig verregneten Sonntag sehnte sich Heidi gestern beim Abendrundgang nach ein paar wärmenden Sonnenstrahlen. Sonne ist auch gut für das Gemüt!

   

   
Und auch Nico freute sich! Er kann die Sonne zwar nicht sehen, aber natürlich spürt er deren angenehme Wärme auf seiner Haut!
   

   
Doch die Freude sollte nicht von langer Dauer sein, denn am Horizont zeichnete sich bereits eine aufziehende Regenfront ab. Eile war angesagt!
   

   
Und so wurde die gemütliche Abendrunde dann in Windeseile zu einer Art Marathonlauf! Unsere Kläffer hatten nämlich keine Lust, wieder nass bis auf die Haut zu werden.
   

   
Dabei muss Heidi dann aber wieder mal versehentlich irgendwo reingetreten sein, denn ihre Füße rochen ziemlich schlimm, als sie wieder zuhause angekommen war!
   

   
Wäre ich dabei gewesen, wäre das natürlich nicht passiert! Zum Glück haben wir aber ja Papa Michas Fußspray gegen Käsemauken! Das tötet alle Gerüche ab, glaubt mir!

Euer Kai-Uwe

   

   
25.03.2024  
   
Liebe Leser,

Papa Micha musste gestern am Nachmittag zur Arbeit. Uns war aber klar, dass er dort seinen Mittagsschlaf nachholen würde. Man kennt ja seine Pappenheimer!

   

   
Deshalb hatte ich auch kein schlechtes Gewissen, als ich Heidi vorschlug, dass wir es uns bei dem Mistwetter ebenfalls gemütlich machen sollten. Heidi kam mein Vorschlag sehr entgegen!
   

   
Und richtig! Papa Micha hatte kaum die Haustür hinter sich zugemacht, da schlief unsere Zaubermaus bereits tief und fest auf dem Sofa. Ihr steckten offenbar noch die vielen Eindrücke auf dem Hundeplatz in den Knochen.
   

   
Nico behauptete zwar, er wäre nicht müde. In Wirklichkeit wollte er aber nur von Papi in den Schlaf gekrault werden. Dann schnarchte auch er wie eine Dampflok.
   

   
Das war unser Sonntag! Hat auch mal ganz gutgetan!

Euer Kai-Uwe

   

   
24.03.2024  
   
Liebe Leser,

Tante Gaby hatte gestern wieder ihre junge Sky mit zum Hundeplatz gebracht und natürlich war die süße Kleine gleich wieder absoluter Mittelpunkt!

   

   
Der größte Wunsch von Tante Gaby ist, dass ihre Sky einmal eine ebenso hinreißende und sportliche Figur wie unsere Heidi bekommt und deshalb hatte sich Tante Gaby vor dem Training mit Papi beim Futterhaus verabredet.
   

   
Dort wollte sie Heidi wiegen um zu wissen, auf welches Traumgewicht sie hinarbeiten muss. Heidi war aber wieder mal viel zu bescheiden, um sich wiegen zu lassen, bis die freundliche Mitarbeiterin ein wenig nachhalf.
   

   
Als die anderen Anwesenden von Tante Gabys Plänen hörten, da pflichteten sie ihr bei! Einem so unglaublich schönen Hund wie Heidi nachzueifern, ist ein wahrhaft großartiges Ziel!
   

   
Es war gestern Heidis Premiere beim Training am Samstag und sie hat die vielen neuen Eindrücke und den Anblick der zahlreichen Hunde sehr genossen! Das soll künftig jeden Samstag so sein!
   

   
Und die anderen Hundeführer und ihre Vierbeiner fühlten sich durch die Anwesenheit unserer spanischen Schönheit sehr geehrt! Eine win-win-Situation für alle. So soll es sein!

Euer Kai-Uwe

   

   
23.03.2024  
   
Liebe Leser,

gestern wollte Saskia ausnahmsweise unsere Kläffer bei ihrer Abendrunde begleiten. Dabei stellte sich ihre Abby auch zuerst ganz artig bei Tante Iris vor!

   

   
Papa Micha und Tante Iris hatten Saskia schon oft gefragt, ob sie mitkommen will. Aber die jungen Dinger heutzutage haben ja immer so viel andere Sachen auf dem Zettel.
   

   
Heidi war wenig begeistert von der Begleitung und machte gleich einen riesigen Bogen, denn Heidi meint, die so harmlos wirkende Abby wäre in Wahrheit ein ganz loses Frauenzimmer!
   

   
Und tatsächlich! Kaum war meine Bande im Wald unterwegs, da machte sich Abby auch schon an unseren armen Nico ran! Der merkte das zunächst gar nicht!
   

   
Abby stellte es auch sehr gerissen an und schlich sich immer dann an Nico ran, wenn Tante Iris und Papa Micha und auch Heidi es nicht mitbekamen und Saskia war sowieso die ganze Zeit mit ihrem Handy beschäftigt!
   

   
Irgendwann wurde die junge Dame allerdings doch zu aufdringlich und Nico beschwerte sich bei Tante Iris! Die rief das junge Ding dann auch sofort zur Ordnung!
   

   
Vermutlich wird Saskia meine Bande künftig öfter mal begleiten. Abby soll sich aber nichts einbilden! Ein Hund für eine Nacht, das ist unser Nico ganz gewiss nicht!

Euer Kai-Uwe

   

   
22.03.2024  
   
Liebe Leser,

gestern war es nun soweit. Der tolle neue Zaun wurde auch vor unserem Haus aufgebaut! Nico war begeistert. Allerdings fiel ihm auf, dass sie offenbar vergessen hatten, ein Tor mit einzubauen!

   
   
Allerdings hatten die Handwerker den Bagger stehengelassen und deshalb nahm Nico an, dass das Tor heute noch nachgebessert wird. Wie soll Papa Micha auch sonst seine Rost-Gurke ins Carport bekommen?
   
   
Aber dann fiel Nico auf, dass die Arbeiter unsere nagelneue und sündhaft teure Auffahrt aufgerissen haben! Er meinte, so schön ist der neue Zaun nun auch wieder nicht!
   
   
Als sich dann auch noch herausstellte, dass wir es nur der Tatsache zu verdanken hatten, dass wir noch die kleine Pforte an der Seite haben, um zur Abendrunde vom Grundstück zu kommen, reichte es Nico endgültig!
   
   
Heute will Nico die Arbeiter zur Rede stellen und so, wie ich unseren Puszta-Pupser kenne, können die sich warm anziehen! In seinem Zorn wird Nico zur Bestie!
   
   
Heidi ist da wesentlich entspannter! In Spanien konnte man froh sein, wenn das Grundstück überhaupt einen Zaun hatte und nicht nur einen ausgetrockneten Graben drum rum.
   
   
Und ich werde jetzt mal meine Ohrstöpsel raussuchen! Wenn Nico nämlich sauer ist, dann kann er sehr laut werden und Nico ist gerade richtig sauer! Das kann noch was geben!

Euer Kai-Uwe

   

   
21.03.2024  
   
Liebe Leser,

gestern hatte Tante Gaby wieder ihren jungen Welpen mit zum Hundeplatz gebracht, doch aus irgendeinem Grunde wollte sie partout nicht, dass die kleine Sky Papi ansieht!

   

   
Aber dann hatte der Welpe Papi doch entdeckt und schon gab es kein Halten mehr. Sky wollte unbedingt zu ihm.
   

   
Instinktiv muss die kleine Sky gespürt haben, wie sehr Papi Golden Retriever liebt und dass er schon jahrelange Erfahrungen mit diesen Hunden hat. Vor allem mit weiblichen! Man nennt ihn auch den „Goldie Flüsterer“.
   

   
Sky wollte dann auch gar nicht wieder weg von Papi und Papi hätte sie ebenfalls am liebten nicht mehr gehen lassen! Das war Liebe auf den ersten Blick!
   

   
Aber Papi besitzt ja selber den schönsten Golden Retriever der nördlichen Halbkugel und deshalb ist sein Herz schon an unsere wunderbare, unsere zauberhafte und unvergleichliche Heidi vergeben!
   

   
Und Sky wird sich schon bald daran gewöhnen, der zweitschönste Hund im Verein zu sein! Damit kann sie doch auch sehr gut leben, findet ihr nicht?

Euer Kai-Uwe

   

   
20.03.2024  
   
Liebe Leser,

hat man Worte? Während ich die ganze Nacht vor Aufregung kaum ein Auge zugemacht habe, hätte Heidi um Haaresbreite ihr Jubiläum verschlafen!

   

   
Und weil Papi und Nico so sehr mit kuscheln beschäftigt waren, hätten die Zwei auch beinahe vergessen, unsere Zaubermaus zu wecken! Das sind mir zwei Klappskallis!
   

   
Und so war es dann ausnahmsweise Papa Micha, der am frühen Morgen unserer spanischen Springmaus als Erster gratulieren konnte, denn gestern vor 2 Jahren ist Heidi zu uns gekommen!
   

   
Immerhin hatte Papi aber rechtzeitig zu ihrem Ehrentag ein paar winzige Tütchen mit Hundeleckerlis für unseren Sonnenschein besorgt. Nico hat natürlich auch etwas abbekommen!
   

   
Heidi hat sich in den 2 Jahren großartig hier eingelebt und höchstens an dem kleinen Akzent beim Bellen kann man ihre spanische Herkunft erkennen. Ansonsten ist sie schon echte Heidjerin!
   

   
Am Abend wurde dann noch ein wenig gefeiert, aber seitdem er wieder zuhause ist, macht Papa Micha wieder Dauerdiät! Da machte das Festessen leider nur bedingt Spaß. Wir wünschen Heidi noch viele glückliche Jahre bei uns!

Euer Kai-Uwe

   

   
19.03.2024  
   
Liebe Leser,

bei der Nachmittagsrunde war Heidi noch völlig ahnungslos! Sie konnte nämlich nicht wissen, dass hier zuhause eine handfeste Überraschung auf sie wartete!

   

   
Es ist kaum zu glauben, denn erst im letzten Sommer haben unsere Papis tausende von Euros für unseren neuen Zaun ausgegeben und dann passierte gestern folgendes:
   

   
Da hatte doch die Stadt Schneverdingen nachmittags klammheimlich einen neuen Zaun aufstellen lassen. Unmittelbar vor die bestehenden Zäune, die ganze Straße entlang!
   

   
Und dieser Zaun ist sogar noch viel hübscher, als das Teil, für das wir viel Geld ausgegeben haben. Statt dem schlichten grün ist der nämlich weiß und rot und teilweise sogar gestreift! Totschick!
   

   
Vielleicht findet Papi ja einen Deppen, dem er unseren Zaun verkaufen kann. Er soll mal im Hundeverein rumfragen. Aber jetzt muss ich Heidi wecken! Die ist nämlich heute vor 2 Jahren zu uns gekommen und das muss groß gefeiert werden!
   

   
Nach dem Verlust unserer geliebten Lisa, so sagt Papi, ist mit Heidi bei uns wieder das Glück eingezogen und ich muss ihm da ausnahmsweise beipflichten. Sie ist wirklich wunderbar!

Euer Kai-Uwe

   

   
18.03.2024  
   
Liebe Leser,

nach unserem kargen Essen der Tage zuvor, haben wir gestern erstmal richtig schön und ausgiebig mit Papi gefrühstückt. Das wurde dringend mal wieder Zeit!

   

   
Ich weiß nicht, ob ich schon darauf hingewiesen habe, aber nur nach einem entspannten gemeinsamen Frühstück kann man gestärkt in den Tag starten. Das ist super wichtig!
   

   
Das weiß auch Tante Tanja ganz genau und nach dem üppigen Frühstück bei ihr folgte dann der tränenreiche Abschied! Bei Tante Tanja und ihrer Familie waren es aber wohl eher Freudentränen!
   

   
Und während wir hier zuhause auf die Rückkehr von Papa Micha gewartet haben, bekamen wir überraschend Besuch von unserem ehemaligen Hundesitter Onkel Marco.
   

   
Onkel Marco brachte noch nachträglich Geburtstagsgeschenke für Papi vorbei. Ein paar Tüten Lakritz von ihm und köstliche Marzipanfrösche aus Dänemark von seinen Eltern! Papi war begeistert!
   

   
Irgendwann tauchte dann auch Papa Micha auf! Im Gepäck hatte er mehrere Kartons mit dem Ess- und Kaffeegeschirr seiner Schwester. Das hatte ihm so gut gefallen.
   

   
Ich fürchte nur, wenn Tante Tanja merkt, dass ihr Bruder ihr das ganze Geschirr geklaut hat, braucht er sich dort so schnell nicht wieder blicken zu lassen! Ehrlich gesagt, das ist dann ganz allein sein Problem!

Euer Kai-Uwe

   

   
   
 
ältere Einträge zzt. nicht verfügbar
   

Datenschutz